SIBIRISCHE LÄRCHE

Die sibirische Lärche zeichnet sich insbesondere durch ihre hohe Volumenmasse (670 kg/m3), ihre feinen Jahresringe und einen geringen Spintanteil aus.

KONTAKTIEREN SIE UNS!

HERKUNFT

Die Lärche ist eine weit verbreitete, sehr langlebige Nadelholzart und ist auf der gesamten nördlichen Hemisphäre weit verbreitet.

  • Botanischer Name: Larix russica oder Larix siberica
  • Vorkommen: Nordosteuropa und Sibirien
  • Typ: Nadelholz

WIR IMPORTIEREN HAUPTSÄCHLICH AUS:

  • Sibirien

Aufgrund des extremen Klimas, das am nördlichen Eismeer vorherrscht, wächst die Sibirische Lärche deutlich langsamer als ihr europäischer Artgenosse. Dies bewirkt eine homogenere Struktur des Holzes, wodurch es auch viel langlebiger wird.

FARBEN

Lärche ist ein harzhaltiges Holz. Der Farbunterschied zwischen Splint- und Kernholz ist gut erkennbar, jedoch deutlich geringer als beim Kiefernholz. Auch die Jahresringe sind sehr gut zu erkennen. Auf im Fladerschnitt gesägtem Holz erscheint ein schönes Flammenmuster, während im Spiegelschnitt gesägtes Holz ein Streifenmuster aufweist. Der Splintanteil ist deutlich geringer als bei Kiefernholz und es arbeitet auch weniger.

EINE HARTHOLZSORTE

Mit attraktiver Farbe und Struktur und einer hohen, natürlich gegebenen Langlebigkeit

TROCKNEN

An der Luft trocknet Lärche sehr schnell. Geschieht dies allerdings zu schnell, können im Holz Risse entstehen und es kann sich leicht verziehen. Die künstliche Trocknung funktioniert gut, aber auch hier ist Vorsicht geboten. Dauerhaftigkeitsklasse: 3 (Kernholz) – 4. Das Kernholz ist gelbbraun bis rötlichbraun und das Splintholz gelblich bis weiß.

EIGENSCHAFTEN

Das Lärchenholz ist sehr dauerhaft, geradfaserig und verschleißfester als z. B. Kiefernholz. Es wird mit dem Alter härter und zäher, sodass beim Hobeln besondere Aufmerksamkeit erforderlich ist, da es nur mit scharfen Werkzeugen glatt gehobelt werden kann.

Ulft – Neubau Sporthalle IJsselweide – 2016

Im Vergleich zu anderen ‚Standard‘-Sporthallen ist die Sporthalle IJsselweide 1,5-mal so groß. Im Sinne der Nachhaltigkeit entschied man sich beim gesamten Gebäude für die Verwendung wartungsarmer Materialien. Für die Außenseite wurde eine halboffene Holzverkleidung aus sibirischer Lärche gewählt, die vor die grüne Fassadenverkleidung platziert wurde. Dadurch entsteht der besonders schöne grafische Effekt.

Eindhoven – Frits Philips Lyceum – 2017

Ein funktionales Gebäude mit einem großen Atrium, durch das viel Licht hereinfällt. Die Wände und Decken sind mit Lamellen aus Lärchenholz versehen, wodurch man direkt durch das Gebäude sehen kann. Die so entstandene Transparenz lässt Raum und Ruhe entstehen.

DAS KERNHOLZ WEIST
VIELE FARBSCHATTIERUNGEN AUF

VERWENDUNG

Die Sibirische Lärche kann sehr vielseitig verwendet werden, wie z. B. für Holzfassaden, Treppen, Fensterrahmen, Fußböden, Möbel usw.

ABMESSUNGEN

Wir erhalten Lärchenholz von 25 mm bis 50 mm Stärke und in unterschiedlichen Breiten.